FC Zons

-

FC Delhoven

Treffen 15:00 Mittwoch   17.03.2012  16:00 Uhr
0 2 Halbzeit:
0:1


 

 

 

 

Tore Spielbericht Aufstellung
     
0 1 20.min
Ersin

0 2 49.min
Roman

 

 

Delhoven gewinnt in Zons

Etwas verspätet, aber hier ist er nun:

Der Spielbericht zum Auswärtssieg in Zons vom vergangenen Samstag.

Der Spielverlauf erfüllte am Ende nicht die Erwartungen die der eine oder andere Interessierte vielleicht noch vor der Begegnung hatte. Das Spiel lässt sich wohl am besten in die Kategorie der Arbeitssiege einsortieren. Spielerisch wurde nicht besonders viel geboten, obwohl beide Mannschaften mit zwei zuvor erspielten Siegen selbstbewusst in die Partie gingen. Vielleicht trug aber auch dieses Mal die Spielfläche dazu bei, die sich wahrlich nicht in einem besonders guten Zustand präsentierte. Oder war bei einigen Spielern die Nacht von Freitag auf Samstag etwas zu kurz geraten?

In der ersten Halbzeit war es ein nervöses Spiel beider Mannschaften. Kaum wurden klare Chancen heraus gespielt. Gefährliche Situationen entstanden meist durch Einzelaktionen diverser Akteure.

In der 10. Spielminute hatte Felix Frason den Führungstreffer auf dem Schuh, als er nur noch den heraus stürmenden Zonser Torwart vor sich hatte. Doch sein Heber über den Schlussmann ging an den linken Pfosten. Der darauf folgende Nachschuss konnte von einem Abwehrspieler der Heimmannschaft auf der Linie geklärt werden.

Drei Minuten später auf der Gegenseite: Oliver Gammon vom FC Zons traf mit einem sehenswerten, strammen Schuss nur die Latte des Delhovener Tores - Gott sei Dank aus Sicht der Gäste.

Eine Standardsituation führte in der 20. Minute dann zum Führungstreffer der Delhovener A-Jugend. Eine von Roman Albrecht geschlagene Ecke von der linken Seite verwandelte Ersin Onur, relativ ungedeckt postiert, mit einem Kopfball zum 0:1 aus Sicht der Gastgeber. Es war der von Ersin vor dem Spiel versprochene Treffer. Prima, wenn man(n) sich immer darauf verlassen kann.

Trotz dieses Führungstreffers kehrte auch bei den Delhovenern nicht so richtig Ruhe ins Spiel ein. Relativ viele Fouls auf beiden Seiten führten zu häufigen Spielunterbrechungen.

 Die erste Halbzeit zusammenfassend kann man sagen, dass es ein von wenigen Höhepunkten geprägtes Spiel mit leichten Vorteilen auf Seiten der Gastmannschaft aus Delhoven war.

 Die zweite Halbzeit war gerade einmal fünf Minuten alt, als Roman Albrecht zum 0:2 erhöhte. Dem Treffer voraus gegangen war der bis dahin schönste Spielzug der Mannschaft von Delhovens Trainer Markus Neubert. Ein toller Pass von Ersin Onur auf Felix Frason, der den Ball von der halblinken Seite flach aufs Tor schoss, wurde von Roman über die Linie ins gegnerische Netz gedrückt.

 Einen klaren Elfmeter für Delhoven hätte es dann nur eine Minute später geben müssen. Außenverteidiger Florian Jeschke wurde im gegnerischen Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, doch der Schiedsrichter verwehrte den Gästen den fälligen Strafstoß. Leider verletzte sich Florian bei dieser Aktion und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Mick Dziggel in die Partie.

 Das Spiel gewann aber auch im weiteren Verlauf nicht an Klasse. Viele Fouls, wenig gut vorgetragene Spielzüge, viele Abspielfehler und unnötige Ballverluste.

Allerdings lief auch bei den Zonsern nicht viel zusammen, was wiederrum für einen relativ ruhigen Nachmittag bei Kevin Zur im Tor der Delhovener sorgte. Schiedsrichter Christian Finnelly hatte zwar einiges zu tun, leitete die Partie aber souverän und lag mit seinen Entscheidungen meistens richtig. Insgesamt verteilte er vier gelbe Karten - eine davon auf Delhovener Seite für Osan Saglam (taktisches Foul).

 Kurz vor Schluss bekam ein Zonser Spieler wegen häufigem Foulspiel und unsportlichem Verhalten noch ein fünfminütige Zeitstrafe vom Unparteiischen aufgebrummt. Derart geschwächt keimte dann auf Seiten der Zonser auch keine Gegenwehr mehr auf und man fügte sich seinem Schicksal.

 Fazit:

Ein zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährdeter, allerdings glanzloser Auswärtsarbeitssieg der Delhovener untermauert die Ansprüche der Mannschaft. Der Gegner war heute zu schwach um wirklich für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Den Vorwurf nicht gut, vor allen Dingen aber nicht zusammen gespielt zu haben, müssen sich allerdings einige Mitspieler vorwerfen lassen. Die Eigensinnigkeit mancher Akteure führte zu häufigen Ballverlusten die bei einem stärkeren Gegner sicher Konsequenzen gehabt hätten. Das muss unbedingt abgestellt werden. 

 Aufstellung Delhoven:

Kevin Zur (TW), Marco Kulig, Florian Jeschke, Felix Wünsche, Serhat Ertürk, Roman Albrecht,  Dennis Pethke (C), Musa Yesilbag, Osan Saglam, Felix Frason, Ersin Onur, Mick Dziggel (51.), Ekrem Kadiyoran (62.), Berk Semiz (76.), Nico Benz (80.)

 

Bericht: Jürgen Jeschke


Kevin Zur
Floria Jeschke
Marco Kulig
Felix Wünsche
Serhat Ertürk
Osan Saglam
Musa Yesilbag
Ersin Onur
Roman Albrecht
Dennis Pethke
Felix Frason
Nico Benz
Berk Semiz
Ekrem Kadyoram
Dominik Becker
Burak Ünal
Julian Siegberg
Vorheriges Spiel home nächstes Spiel
  www.fc-delhoven-u19.de