FC Zons

-

FC Delhoven

Treffen 18:00 Mittwoch   09.11.2011  19:00 Uhr
2 - 6 Halbzeit:
0:4


 

 

 

 

Tore Spielbericht Aufstellung
0 1  8.min
Felix
0 2 26.min
Furkan
0 3 28.min
Felix 11m
0 4 41.min
Roman
0 5 48.min
Felix
1 5 52.min
11m
2 5 55.min
2 6 60.min
Felix

A-Jugend / Pokal-Viertelfinale

FC Zons vs. Fc Delhoven 

Delhoven gewinnt in Zons mit 6:2 

Alles in allem war es aus Sicht der Delhovener ein gelungener Abend auf der Sportanlage „Zonser Heide“ in Zons. Markus Neubert (Trainer FC Delhoven) konnte aus dem Vollen schöpfen und stellte für das Pokal-Viertelfinale eine schlagkräftige Mannschaft auf. Auch wenn sich der eine oder andere Akteur in den Herbstferien offensichtlich mit anderen Dingen als Fußballspielen beschäftigt hatte, waren doch alle hoch motiviert, in bester Spiellaune und Willens die nächste Pokalrunde zu erreichen. 

Das übliche Abtasten der beiden Gegner wich relativ schnell einem offenem Schlagabtausch. Die mit einigen bekannten Gesichtern aus früheren, gemeinsamen Dormagener Zeiten bestückte Zonser Mannschaft hatte sich ebenfalls etwas ausgerechnet und hielt von Anfang an dagegen. 

Doch schon in der 8. Spielminute ging es im Zonser Strafraum hoch her. Der Ball konnte von den Zonser Abwehrspielern nicht geklärt werden. Mehrere Torschüsse durch verschiedene Delhovener blieben zunächst ohne Erfolg, doch am Ende war es Felix Frason der den Ball aus kürzester Distanz im gegnerischen Netz zum 1:0 aus Sicht der Gäste unterbringen konnte. 

Von dem schnellen Gegentor blieben die Zonser zunächst unbeeindruckt und erspielten sich innerhalb der nachfolgenden Minuten durchaus respektable Torchancen. Doch scheiterten sie jedes Mal am Delhovener Schlussmann Kevin Zur. Dieser stand heute das erste Mal nach eine langen Verletzungspause wieder im Kasten. Bei der einen oder anderen Aktion merkte man ihm zwar mangelnde Spielpraxis an, doch wenn es drauf’ ankam war er da. Bei den beiden Gegentoren war er machtlos – doch dazu später mehr. 

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit gewann die Mannschaft aus Delhoven dann doch mehr Spielanteile. Sie war in ihren Aktionen sicherer und körperlich präsenter. In der 26. Minute führte eine Standardsituation zum Erfolg. Ein von Kapitän Dennis Pethke aus ca. 25 Meter von der halbrechten Seite in den Strafraum hereingebrachter Freistoß, verwandelte Furkan Caglar mit einem sehenswerten Kopfballtor zum 2:0. 

Zwei Minuten später dann die nächste kritische Situation für die Gastgeber. Das Handspiel eines Zonser Spielers im eigenen Strafraum ahndete der Schiedsrichter mit einem Strafstoß für Delhoven. Felix Frason nahm sich den Ball und verwandelte ihn sicher zur 3:0 Führung. 

Obwohl beide Mannschaften mit hohem Körpereinsatz zur Sache gingen, verlief das Spiel insgesamt doch recht fair. Trotzdem verteilte der Schiedsrichter insgesamt sieben gelbe Karten – drei davon für Delhovener Spieler. 

Der sicherlich schönste Treffer des Abends fiel kurz vor der Halbzeitpause – erneut aus einer Standardsituation heraus. Mittelfeldspieler Roman Albrecht, der zuvor selbst gefoult wurde, verwandelte den Freistoß aus relativ zentraler Postion bei ca. 18 Meter Torabstand direkt und nahezu unhaltbar für den Zonser Schlussmann zum 4:0 – eine klare Vorentscheidung. 

Zwar ließen die Gastgeber aus Zons nicht die Köpfe hingen, doch der Glaube an einen Erfolg war nicht mehr vorhanden. 

Kurz nach Beginn der zweiten Spielzeit hatte Felix Frason die nächste Großchance auf dem Fuß. Alleine und „nur“ noch den gegnerischen Torwart vor sich, vergab er die Gelegenheit den Vorsprung auszubauen. Doch nur wenige Augenblicke später machte er dann alles richtig. Zur Hälfte gehört der Treffer zum 5:0 jedoch Musa Yesilbag, der seinen Gegenspieler mächtig unter Druck setzte und den Zweikampf für sich entscheiden konnte. Das Zuspiel zu seinem Mannschaftskollegen Felix Frason war ebenso perfekt wie der Treffer durch Felix selbst. 

Dem Anschlusstreffer für Zons zum 1:5 in der 52. Minute, ging ein Foul im Delhovener Strafraum voraus. Serhat Ertürk konnte den Zonser Spieler Tarik Essaber nur noch mit „illegalen“ Mitteln stoppen und brachte selbigen zu Fall. Konsequenz: Elfmeter für Zons. 

Allerdings kam der Treffer aus Zonser Sicht viel zu spät um noch eine Aufholjagd zu starten. Auf der anderen Seite ließen sich die Gäste von dem Treffer nicht im Geringsten beeindrucken und spielten munter nach vorne. Ein schönes Doppelpassspiel zwischen Furkan Caglar und Felix Frason ging dem 6:1 voraus. Am Ende war es erneut Felix der den Treffer für sich verbuchen konnte, bevor er anschließend ausgewechselt wurde. Für ihn kam Berk Semiz in die Partie.  

Auch an dem zweiten Treffer für Zons war Delhovens Schlussmann Kevin Zur machtlos. Außenverteidiger Florian Jeschke war es, der seinen Torwart zwang noch einmal hinter sich zu greifen, als er eine Hereingabe eines Zonser Spielers relativ unbedrängt vor dem eigenen Tor unglücklich aber hart und präzise ins eigene Tor ablenkte. Na ja, bei einem Stand von 6:2 sicher kein Beinbruch – aber nicht immer ist es so deutlich. Das kann auch schon mal nach hinten losgehen. Eine Runde Bier bei nächster Gelegenheit – und die Sache ist vergessen ;-) 

Zählbares kam bis zum Schlusspfiff nicht mehr zustande. Erwähnt werden kann noch ein Lattentreffer von Roman Albrecht aus der 79. Spielminute und die Tatsache, dass Nico Benz sich bei seiner Einwechslung gleich mal eine gelbe Karte abholen durfte, weil er das Spielfeld zu früh betrat. Wahrscheinlich war es die schnellste gelbe Karte seiner Karriere.

Fazit:

Delhoven war heute zu stark für Zons. Doch wenn es bei Delhoven mal nicht so richtig läuft, sind sie ein ernstzunehmender Gegner. Und die Gelegenheit das unter Beweis zu stellen, bekommen sie direkt am kommenden Samstag. Denn dann treffen die beiden Mannschaften erneut aufeinander – im ersten Meisterschaftsspiel der neu formierten Leistungsklasse. Also, sich auf dem gewonnenen Pokalspiel auszuruhen, dazu besteht für die Delhovener kein Grund. Wenn sie jedoch mit der gleichen Einstellung, Motivation und Konzentration ins Spiel gehen, wird es wieder schwer für den Gegner. 

 Aufstellung Delhoven:

Kevin Zur (TW), Florian Jeschke, Johannes Wünsche, Osan Saglam, Can Karakus, Mick Dziggel, Roman Albrecht, Dennis Pethke (C), Furkan Caglar, Musa Yesilbag, Felix Frason.

Auswechselspieler: Serhat Ertürk (32.), Marco Kulig (45.), Berk Semiz (61.), Nico Benz (74.).


Kevin Zur
Florian Jeschke
Felix Wünsche
Oghuzan Saglam
Can Karakas
Dennis Pethke
Mick Dziggel
Roman Albrecht
Musa Yesilbag
Furkan Caglar
Felix Frason
Serhat Ertürk
Berk Semiz
Nico Benz
Marco Kulig
 
 
Vorheriges Spiel home nächstes Spiel
  www.fc-delhoven-u19.de