FC Delhoven

-

SG Kaarst

Treffen 15:00 Samstag   10.09.2011 16:00 Uhr
3 1 Halbzeit:
1:1


 

 

 

 

Aufstellung Spielbericht Tore
Tim Rietenbach
Serhat Ertürk
Felix Wünsche
Marco Kulig
Flo Jeschke
Osan Saglam
Dennis Pethke
Musa Yesilbag
Roman Albrecht
Furkan Caglar
Felix Frason
Mick Dziggel
Dominik Becker
Can Karakus
Berk Semiz
 

Samstag, 15.10.2011 – Meisterschaftsspiel A-Jugend

FC Delhoven gewinnt mit 3:1 gegen die SG aus Kaarst

Natürlich muss man erst einmal das hervorragende Wetter erwähnen. Beste Voraussetzungen für ein schönes Fußballspiel. Offensichtlich hat der Wettergott meinen Appell Mitte der Woche erhört.

Zahlreiche Zuschauer hatten sich auf der Sportanlage der Sportfreunde aus Delhoven eingefunden, um die Mannschaft von Trainer Markus Neubert bei ihrem Vorhaben zu unterstützen, sich endgültig für die Leistungsklasse zu qualifizieren, aber natürlich waren auch ein paar Anhänger der Gastmannschaft aus Kaarst mit angereist. Sogar ein paar neutrale Beobachter fanden den Weg in den westlichen Vorort von Dormagen um sich ein (hoffentlich) spannendes Fußballspiel anzusehen.

Die Vorzeichen vor dem Spiel hatten sich aufgrund der zuvor in Delrath beendeten Partie zwischen Delrath und Kapellen leicht verändert. Da Kapellen überraschender Weise gegen die Mannschaft aus Delrath verlor, reichte Delhoven nun ein Unentschieden gegen Kaarst um alles klar zu machen. Doch wussten nur wenige Spieler sowie Delhovens Trainer von der Situation, hielten aber bis zum Schluss dicht um nicht die nötige Spannung aus dem Spiel zu nehmen. Außerdem - auf ein Unentschieden zu spielen wäre natürlich auch sehr riskant gewesen.

Hochmotiviert waren sie alle, doch man merkte man den Jungs schon an, dass es um was ging. Der auf der Mannschaft lastende Druck war entsprechend groß. Das unbedingt gewinnen müssen, schien den einen oder anderen in seiner Spielweise zu hemmen. Viele, leichtfertige Ballverluste im Spielaufbau waren die Folge. Auch die frühe Führung für Delhoven in der 5. Spielminute brachte nicht die notwendige Ruhe. Einen harten Schuss aus etwa 10 Meter Torentfernung von Außenverteidiger Florian Jeschke konnte der Kaarster Torwart nicht festhalten und ließ ihn nach vorne abprallen. Mittelstürmer Felix Frason stand dort wo ein Mittestürmer zu stehen hat, staubte den Ball ab und versenkte diesen unhaltbar im gegnerischen Netz.

Kaarst blieb jedoch völlig unbeeindruckt und hielt mit einer aggressiven Spielweise dagegen. Viele Fouls zwangen den Schiedsrichter zu häufigen Spielunterbrechungen. Bis zu 20. Minute musste er gleich zwei Kaarster mit einer gelben Karte verwarnen.

In der 25. Minute dann wieder einer der leichtfertigen Ballverluste im Mittelfeld. Noch in der Vorwärtsbewegung befindlich, schaltete Delhoven nicht schnell genug auf Verteidigung um. Ein schnell durchgeführter Konter und eine sehenswerte Einzelleistung des Kaarster Stürmers führten zum, bis dahin nicht ganz unverdienten, 1:1 Ausgleich.

In den nachfolgenden Minuten war es ein offenes Spiel, mit mehreren Möglichkeiten für beide Mannschaften in Führung zu gehen. Doch war es den Torhütern beider Mannschaften zu verdanken, dass keiner zum Erfolg kam. In der 39. Minute eine Glanzleistung von Delhovens Schlussmann Tim Rietenbach, in der 42. Minute dann eine herausragende Leistung des Kaarster Torwarts der eine 100%ige Chance durch Roman Albrecht zu Nichte machte.

Bleibt noch zu erwähnen, dass der Schiedsrichter in Minute 39 einem dritten Kaarster Spieler die gelbe Karte zeigen musste. Letztendlich eine Folge der harten Gangart der Gäste.

Bis zum Pausenpfiff blieb es beim 1:1 Unentschieden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte Markus Neubert mit Can Karakus eine frische Kraft ein. Pausieren durfte für ihn Furkan Caglar. In Spielminute 51 musste dann Serhat Ertürk angeschlagen den Platz verlassen. Für ihn kam Mick Dziggel in die Partie.

In der 61. Minute dann eine durchaus mit spielentscheidende Situation: Eigentlich schien die Sache schon geklärt, als ein Kaarster Spieler im Bereich der rechten Delhovener Eckfahne gefoult wurde. Doch offensichtlich hatte sich der gefoulte Kaarster Spieler nicht unter Kontrolle, reagierte über und wurde wegen einer Tätlichkeit mit glatt Rot vom Platz gestellt.

Delhoven also nun mit einem Mann mehr auf dem Platz und noch eine halbe Stunde zu spielen. Aber auch diesen Vorteil wussten die Gastgeber zunächst nicht auszunutzen. Erneut fingen sich die Delver Jungs einen Konter ein und durften sich anschließend bei ihrem Schlussmann Tim Rietenbach bedanken, der den Torschuss glänzend parierte.

In den folgenden Minuten dann mehrere 100% ige Torchancen für Roman Albrecht. Doch der Delhovener Mittelfeldspieler fand heute in dem Kaarster Torwart seinen Meister.

Aber auch vor dem eigenen Tor wurde es noch einmal kritisch. In der 69. Spielminute hielt erneut Tim Rietenbach seine Mannschaftskollegen im Spiel, als er einen flachen, für ihn verdeckten Freistoß aus etwa 18 Meter hielt.

Mick Dziggel hatte die nächste Großchance um Delhoven endlich in Führung zu bringen. Der Torwart war im Grunde schon geschlagen, doch leider ging Mick’s Schuss am gegnerischen Kasten vorbei.

Musa Yesilbag, der sich bemühte dem Spiel nach Vorne Impulse zu geben wurde in der 73. Minute von Markus Neubert ausgewechselt. Für ihn kam nochmal Furkan Caglar auf den Platz. Dass Musa ein ausgezeichneter Kreativspieler ist konnte er in einigen Situationen zeigen. Allerdings ist er aufgrund seiner langen Sommerpause wohl noch nicht da wo er auch selbst sein möchte. Doch bin ich mir sicher, dass es mit zunehmender Spielpraxis immer besser werden wird.

In der 75. Minute war es dann endlich soweit. Roman Albrecht erkämpfte sich einen schon fast verloren gegangenen Ball an der linken Torauslinie und passte diesen quer auf den einschussbereiten Stürmer Felix Frason. Der hatte nun keine Mühe den mittlerweile mehr als verdienten Treffer zum 2:1 für Delhoven zu markieren. Die Hälfte des Treffers gehört allerdings Roman Albrecht!

Nun war der Knoten geplatzt und die Gäste aus Kaarst gaben sich quasi geschlagen. Auch körperlich forderte das lange Spiel mit nur 10 Mann seinen Tribut. Delhoven bekam weitere Chancen, nutzen aber erst eine davon zwei Minuten vor Schluss nach einer schön herausgespielten Kombination zwischen Florian Jeschke, Roman Albrecht und Felix Frason. Der letztgenannte war es dann, der mit seinem dritten Treffer den Endstand zum 3:1 herbei führte.

Der Vollständigkeit halber seien noch die beiden Einwechslungen auf Delhovener Seite zu erwähnen. Dominik Becker kam für Osan Saglam und Berk Semez für den Torschützen des Tages – Felix Frason – ins Spiel. Ach ja – und die einzige gelbe Karte für einen Delhovener: Florian Jeschke holte sich diese kurz vor Spielende für ein überflüssiges Foulspiel ab ( … roch ziemlich stark nach einem Revanchefoul).

Pünktlich beendete der Schiedsrichter mit dem Schlusspfiff die zwar nicht immer qualitativ hochwertige, aber jederzeit spannende Partie. Allen Beteiligten und Anhängern der Mannschaft aus Delhoven fielen schwere Steine vom Herzen. Denn eine Nichtqualifikation wäre sicher eine sehr große Enttäuschung für alle gewesen. Doch auch Kaarst hatte keinen Grund sich wirklich zu ärgern. Nach Auswertung aller Vorrundenspiele haben sie sich ebenfalls für die Leistungsklasse qualifiziert – und das sogar als Tabellenerster.

Fazit: Gut gemacht Jungs. Der Druck war zwar groß, aber ihr habt bewiesen, dass wenn es drauf‘ ankommt sich alle reinlegen und für einander kämpfen. Jetzt werden die Karten wieder neu gemischt. Doch sich auf dem Erreichten auszuruhen, dafür besteht zweifelsfrei kein Grund. Denn es ist noch viel Luft nach oben. Die zukünftigen Gegner werden mit den gleichen Ambitionen auftreten wie Delhoven selbst. Insofern wird es also mitnichten leichter. Raumaufteilung, Passspiel und das Umschalten zwischen Angriff auf Verteidigung muss verbessert werden. Das Gleiche gilt im Übrigen auch für die Kondition des einen oder anderen Spielers. Wadenkrämpfe nach 75 oder 80 Minuten Spielzeit sollten nun eigentlich der Vergangenheit angehören ;-)

Aufstellung Delhoven: Tim Rietenbach (TW), Florian Jeschke, Marco Kulig, Felix Wünsche, Osan Saglam, Dennis Pethke ©, Roman Albrecht, Felix Frason, Furkan Caglar, Serhat Ertürk, Can Karakus, Berk Semez, Musa Yesilbag, Dominik Becker.

Bericht: Jürgen Jeschke






1 0  05.min
Felix
1 1 25.min
HZ
2 1 75.min
3 1 79.min
Felix
Vorheriges Spiel home nächstes Spiel
  www.fc-delhoven-u19.de