FC Delhoven

-

SG Neukirchen Hülchrath

Treffen 15:00 Samstag   03.03.2012 16:00 Uhr
3 1 Halbzeit:
0:0


 

 

 

 

Aufstellung Spielbericht Tore
Kevin Zur
Serhat Ertürk
Felix Wünsche
Marco Kulig
Florian Jeschke
Ugur Saglam
Ersin Onur
Roman Albrecht
Musa Yesilbag
Dennis Pethke
Felix Frason
Ekrem Kadyoram
Can Karakus
Furkan Caglar
Berk Semiz
Mick Dziggel
Nico Benz
Julian Siegberg

Delhoven schlägt Tabellenführer aus Neukirchen-Hülchrath mit 3:1

 Vielleicht wäre das Spiel anders verlaufen, hätte der Stürmer aus Neukirchen nach exakt 90 Sekunden Spielzeit den Patzer von Innenverteidiger Marco Kulig ausgenutzt - doch er tat es nicht. Um es aber gleich deutlich zu machen: Marco machte heute eines seiner besten Spiele und war im gesamten weiteren Spielverlauf ein sicherer Rückhalt in der Abwehr. Auch machte der katastrophale Boden es den Spielern nicht gerade leicht mit dem Sportgerät vernünftig umzugehen. Aber die Jungs von Delhovens Trainer Markus Neubert wollten ja unbedingt auf Rasen spielen. 

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Gastgeber eine leichte Überlegenheit auf dem Feld. Neukirchen kam nur sehr vereinzelt vor das heimische Tor. Am gefährlichsten waren dabei Einzelaktionen des Neukirchener Stürmers Erol Dzaferi (9). 

In der 24. Spielminute dann die bis dahin größte Möglichkeit für Delhoven in Führung zu gehen, als Roman Albrecht aus sehr kurzer Distanz frei zum Schuss kam. Doch der Neukirchener Torwart konnte den Ball abwehren. Auch im Nachsetzen gelang es nicht den ersten Treffer zu markieren. Nur drei Minuten später ein ähnliche Situation. Dieses Mal scheiterten Felix Frason bzw. das heutige Geburtstagskind Musa Yesilbag am gegnerischen Schlussmann. 

Delhoven hatte bis zur Halbzeitpause klar mehr Spielanteile und die größeren Chancen, doch leider keine Tore erzielt. Pünktlich bat der Schiedsrichter Patrick Rudolf, der die Begegnung souverän leitete und stets auf Ballhöhe war, zur Pause. Leider handelte sich Felix Frason für sein Wegschlagen des Balls nach dem Pausenpfiff noch eine gelbe Karte ein - die Mannschaftskasse wird es freuen ;-) 

Gerade einmal etwas mehr als zwei Minuten waren in der zweiten Halbzeit vergangen, als Dennis Pethke den in den Neukirchener Strafraum vorgedrungenen Roman Albrecht mustergültig anspielte. Gleich drei Abwehrspieler der Gäste hatten sich nämlich auf Felix Frason konzentriert und somit Delhovens Mittelfeldspieler wohl aus den Augen verloren. Jedenfalls fackelte Roman nicht lange und nutzte die sich ihm dargebotene Chance eiskalt aus. Die 1:0 Führung war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. 

Jetzt begann die stärkste Phase der Hausherren. Delhoven erspielte sich weitere gute Möglichkeiten. Doch es dauerte bis zur 65. Minute ehe Felix Frason den Vorsprung ausbauen konnte. Ein klarer Abstimmungsfehler zwischen dem herausgelaufenen Neukirchener Schlussmann und einem seiner Verteidiger ging dem Treffer voraus. Sicher, Felix hatte die im Grunde zunächst harmlos erscheinende Situation durch sein Nachsetzen erst herbei geführt - dann aber ebenso konsequent abgeschlossen. 

Kurz vor bzw. nach dem Treffer zum 2:0 wechselte Delhoven gleich dreimal aus. In der 61. Minute kamen Can Karakus für Florian Jeschke, in der 67. Minute Ekrem Kadiyoran für Ersin Onur und in der 74. Minute Furkan Caglar für Roman Albrecht in die Partie. Beim letztgenannten Wechsel darf sich die Mannschaftskasse erneut über eine Spende bedanken. Da Roman sich etwas zu lange Zeit für die Auswechselung nahm, bekam er dafür die gelbe Karte vom Schiri gezeigt. 

Jetzt plätscherte das Spiel etwas vor sich hin. Die Gäste hatten sich wohl schon aufgegeben und konnten nicht mehr - und Delhoven den sicheren Sieg vor Augen wollte nicht mehr. In der 83. Minute der vierte Wechsel auf Delhovens Seite: Für den heute wieder glänzend aufgelegten Musa Yesilbag kam Nico Benz aufs Feld. 

Osan Saglam war es dann, der in der 84. Minute mit dem Treffer zum 3:0 den Sack zu machte, als er sich mit einer sehenswerten Aktion im Strafraum durchsetzte und dabei die gegnerische Abwehr durcheinander wirbelte. 

Das Spiel war gelaufen und (fast) alle sahen sich wohl schon unter der Dusche stehen. Doch in der etwas längeren Nachspielzeit  (bedingt durch die vielen Auswechselungen) kamen die Gäste noch zum 3:1 Anschlusstreffer. Hier hatte die Delhovener Abwehr gar nicht gut gestanden. Delhovens Torwart Kevin Zur war dann auch berechtigter Weise etwas sauer, denn schließlich wollte auch er seine insgesamt gute Leistung mit einem Zu-Null-Spiel beenden. 

Nun ja, mehr passierte dann aber nicht mehr und der Schiedsrichter beendete das Spiel in der 94. Minute.

 Fazit:

Souveräner Sieg der Delhovener Mannschaft. Weiter so. Am kommenden Mittwoch gegen Vorst kann man gleich nachlegen und der Konkurrenz deutlich machen, dass man in Sachen Meisterschaft noch ein Wörtchen mitzureden hat. Aber auch hier gilt es hochkonzentriert zu Werke zu gehen, ansonsten war der Sieg gegen den Tabellenführer aus Neukirchen nur wenig wert.   

 Aufstellung Delhoven:

Kevin Zur (TW), Marco Kulig, Florian Jeschke, Felix Wünsche, Serhat Ertürk, Roman Albrecht,  Dennis Pethke (C), Musa Yesilbag, Osan Saglam, Felix Frason, Ersin Onur, Can Karakus (61.), Ekrem Kadiyoran (67.), Furkan Caglar (74.), Nico Benz (83.) 

Bericht: Jürgen Jeschke

Bilder bei Google+



1 0 48.min
Roman

2 0 65.min
Felix

3 0 85.min
Ugur

3 1 94.min
Vorheriges Spiel home nächstes Spiel
  www.fc-delhoven-u19.de