DJK Gnadental

-

FC Delhoven

Treffen 18:00 Mittwoch   14.12.2011  19:00 Uhr
3 2 Halbzeit:
2:2


 

 

 

 

Tore Spielbericht Aufstellung
     
1 0 15.min
2 0 30.min
2 1 36.min
Musa
2 2 43.min
Roman
HZ
 
3 2 85.min


Der FC Delhoven verliert das letzte Meisterschaftsspiel in Gnadental mit 3:2.

Obwohl es den ganzen Tag gestürmt und geregnet hat, war der Ascheplatz in Gnadental  gut bespielbar. Der Wind hatte sich zum Abend hin gelegt und es blieb auch weitgehend  trocken.  Beim Warmmachen mussten Flo Jeschke und Mick Dziggel  passen und so stellte die Mannschaft , wie auch schon in den Spielen zuvor durch die vielen Ausfälle von selber auf. Von dem 23 er Kader  blieben noch 13 gesunde Spieler übrig. Unterstützt wurden wir heute von dem Torwart der 1.Mannschaft Tim Rietenbach.

Beide Mannschaften hatten einen durchwachsenen Start in der Saison und waren beide mit 9 Punkten Tabellennachbarn. Der Sieger hatte aber die Möglichkeit sich in die oberen Plätze der Tabelle zu spielen.

Die Gnadentaler fingen sehr engagiert an und spielten druckvoll über die Flügel nach vorne. Unsere Mannschaft war noch nicht wach und versuchte nur mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte  zu reagieren. In der 15.min spielte die Viererkette auf Abseits, der Gnadentaler Spieler stand auch ganz klar im Abseits aber der Schiedsrichterpfiff blieb aus, so dass das 1:0 für Gnadental erzielt wurde.

Jetzt wurden  wir etwas aktiver und die ersten Chancen boten sich. In der 19.min ging ein Schuss von Roman, nach einer schönen Ablage von Musa sehr knapp am Tor vorbei. Bereits eine Minute später konnte der Gnadental Torwart einen Freistoß von Musa nur abklatschen, aber Osan brachte den Ball nicht über die Linie.

Durch eine Verkettung von individuellen Fehlern entstand in der 30.min das 2:0 für Gnadental. Wir  spielen völlig unbedrängt ein Querpass an der Mittellinie zum Gegner, diese spielen den Ball steil in den Lauf des Stürmers, unser Verteidiger  steht eigentlich richtig zum Gegner , läuft aber völlig verkehrt und unser Torwart stand  in diesem Moment auch noch falsch. Jetzt wurde der Mannschaft langsam bewusst dass dieses Spiel verloren wird. In der 35. Min hatte Ekrem die erste Riesenchance, aber knapp am Tor vorbei.  Dann fasste sich Musa ein Herz und ging alleine durch die Gnadentaler Abwehr und schloss mit einem 20m Flachschuss zum 2:1 Anschlusstreffer ab. Jetzt waren wir auch das spielbestimmende Team und Gnadental versuchte es nur noch mit Kontern. In der 43. Min hatten Roman das Glück des Tüchtigen und er konnte, nachdem er steil geschickt wurde ganz abgeklärt den Ausgleich erzielen.

Der Trainer fand wohl in der Pause die richtigen Worte, denn die ersten 20 min der 2. HZ waren wir die klar bessere Mannschaft. Zwei große Torchancen unterbrach der Schiedsrichter mit dem Abseitspfiff. In der 49. Min kam Burak für Dominik, der sich sehr bemühte, aber große Probleme mit seinem schnellen Gegenspieler hatte. Dann musste auch noch Marco verletzungsbedingt vom Platz. Für Ihn kam Nico ins Spiel. Nach einem schönen Angriff  steht Ekrem in der 53. Min ganz alleine vor dem leeren Tor und trifft nur den Pfosten. Das ist auch schon Profispielern passiert.

Dann hatten wir in der 65.min bei einem Konter Überzahl und Roman legt sauber auf Furkan ab, der  schießt den Ball aber am Tor vorbei . Nach einer schön reingeschlagenen Ecke steht Nico goldrichtig am langen Pfosten. Er geht aber nicht konsequent zum Kopfball und die Chance ist auch vertan. In der 75. Wechselte Markus noch Tim für Ekrem ein, der zwar sehr engagiert spielte, aber im Abschluss heute Pech hatte.  Dann tritt wieder die alte Fußballweissheit ein, denn Gnadental konnte einen Konter in der 85.min zum 3:2  Siegtreffer abschließen.

Jetzt wurde es turbulent  und Musa bekam wegen wiederholtem Meckern eine 5 Minuten Zeitstrafe bis zum Ende des Spiels. Das war aber noch nicht genug, denn Furkan konnte sich auch nicht beruhigen und bekam ebenfalls noch eine Zeitstrafe. Mit  neun Spielern hatten wir dann kein Chance mehr auf den Ausgleich. Es gab aber auch Lichtblicke in diesem Spiel den Felix Wünsche, Serhat Ertürk und Osan Saglam boten eine gute Leistung über 90 Minuten.

Fazit: Wenn jetzt einige Spieler noch nicht begriffen haben, dass man über 90. Min laufen und kämpfen muss um diese Spiel zu gewinnen, dann wird es eine endtäuschende Saison. Man kann es auf die vielen Verletzten schieben, man kann es als Pech im Abschluss werten, aber ich glaube es muss sich jeder an die eigene Nase packen und von Beginn an einfach engagierter zu Werke gehen. Außerdem möchte ich von neutraler Seite anmerken, dass fast alle unsere Gegentore in dieser Saison durch Kontersituationen entstanden sind. Vielleicht ist es auch ein Ansatz dieses Problem einmal zu bearbeiten.

 

Aufstellung: Julian Siegberg, Dominik Becker, Felix Wünsche, Marco Kulig, Serhat Ertürk, Osan Saglam, Roman Albrecht , Musa Yesilbag, Ekram Kadyoram, Furkan Caglar, Felix Frason, ab 49.min Burak Ünal, ab. 52.min Nico Benz, ab 75. Min Tim Rietenbach


Julian Siegberg
Dominik Becker
Marco Kulig
Felix Wünsche
Serhat Ertürk
Osan Saglam
Musa Yesilbag
Ekrem Kadyoram
Roman Albrecht
Furkan Caglar
Felix Frason
Nioc Benz
Burak Ünal
Tim Rietenbach
 
 
Vorheriges Spiel home nächstes Spiel
  www.fc-delhoven-u19.de